75. Todestag von Heinrich König

Vor 75 Jahren starb Heinrich König am 24. Juni in dem KZ Dachau. In Gedenken an ihn an seinem Todes- und gleichzeitig auch Geburtstag, fand am heutigen Sonntag (25.06.) zu seinen Ehren in der Propsteikirche St. Augustinus eine Festmesse zusammen mit den Kolpingverbänden aus Gelsenkirchen statt. Heinrich König war seinerzeit Kaplan in der Innenstadtgemeinde und Präses der Kolpingfamilien in Gelsenkirchen. In einem Lied hat unser Pastoralreferent Michael Kampmann das Leben von Heinrich König besonders gewürdigt.

Einer von uns

Zum 75. Todestag von Vikar Heinrich König
Text und Musik: Michael Kampmann, 2017

Refrain:

Einer von uns,
der für Gott lebte
erlitt den Tod.
Einer von uns,
der für uns lebte
erlitt den Tod:
Heinrich König, Priester Christi,
unser Bruder in Gottes Hand geschrieben.
Bitten wir den Erstgeborenen der Toten:
Herr, erbarme dich der Opfer von Krieg und Gewalt.
Trockne alle Tränen, zum Leben richte auf
und gib uns Kraft zum Frieden.

Strophen:

1. Wir erinnern einen Menschen,
der die Liebe lebte und uns zur Liebe ruft,
er sprach Worte der Ermutigung, der uns zum Trauen ruft,
der die frohe Botschaft kündete und uns zu Zeugen ruft.
Gott, für diesen Menschen danken wir. - Refrain

2. Wir erinnern einen Menschen,
der Maria hoch verehrte und uns zur Ehrfurcht ruft,
der Gemeinschaft lebte und uns zur Kirche ruft,
der im Geiste Adolf Kolpings Präses war, uns zu den Armen ruft.
Gott, für diesen Menschen danken wir. - Refrain