2.680,24 Euro für Kinder und Jugendliche in Rio de Janeiro 

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), kirchliche Hilfswerke und zahlreiche katholische Verbände haben sich vor mehreren Monaten zum Aktionsbündnis „Rio  bewegt.Uns.“ zusammengeschlossen, um im Kontext der Olympischen und Paralympischen Spiele den Blick auf die Lebenssituation der Benachteiligten in Rio de Janeiro zu lenken. Die Bündnispartner treten dafür ein, dass Großereignisse wie Olympische Spiele nachhaltig sein müssen. Sie sollen den Menschen in den Regionen zugutekommen, in denen sie stattfinden.

In den vergangenen zwei Wochen haben die Citypastoral und Verbände der Propsteipfarrei St. Augustinus den Impuls des Aktionsbündnisses „Rio bewegt.Uns.“ aufgenommen. Sie haben zunächst Kollekten nach den Sonntagsgottesdiensten unserer Pfarrei angestoßen. Es bestand Gelegenheit, einen Kilometer der Solidaritätsaktion auf dem Laufband vor der Propsteikirche mit zwei Euro zu sponsern. Eine große Zahl der  Gottesdienstbesucher hat 254 Kilometer gesponsert und dafür 1550 € gespendet. DANKE allen Spendern.

Am vergangenen Samstag, dem 9. Juli 2016, waren dann ab 10.00 Uhr vor der Propsteikirche Kinder, Jugendliche und Erwachsene eingeladen, die 254 gespendeten Kilometer abzulaufen bzw. auf dem Ergometer zu erradeln. Etwa 80 Personen kamen an den Stand, sind ins Gespräch gekommen, haben die Sportgeräte genutzt, um solidarisch für die Armen von Rio de Janeiro zu walken, zu joggen, Rad zu fahren -  und haben für die gute Sache gespendet.

Bis 14.30 Uhr wurden zahlreiche an der Propsteikirche vorbeikommende Mitbürgerinnen und Mitbürger angesprochen, über die Solidaritätsaktion informiert und eingeladen, an den Stand zu kommen und sich für Kinder und Jugendliche einzusetzen. Immer wieder haben Personen diese Einladung angenommen. Zu dem Kollektenergebnis kamen am Stand noch einmal mehr als 700 € dazu. Der Erlös macht möglich, unterschiedliche Projekte zu fördern, die Kindern aus den Favelas Rios bessere Startbedingungen ins Leben ermöglichen. 

Rund um die Propsteikirche St. Augustinus war über Stunden von einer kleinen Band unterstützt immer wieder das Lied zu hören:

Wir stehen auf und bewegen uns - RIO BEWEGT. UNS.

Intro:

Olympics, Paralympics, Spiele - Zeichen von Frieden und Gerechtigkeit.

Wir stehen auf, und bewegen uns für himmelschreiend Arme.
Wir stehen auf, und bewegen uns für die Armen von Rio de Janeiro.
Solidarisch in Bewegung, hoffend, dass Bewegung bewegen wird.
„Damit es auch außerhalb der Stadien Gewinner gibt.“ 

Damit die Zukunft eine Chance hat,
damit die Fairness eine Chance hat, damit die Leistung eine Chance hat.
und der Frieden eine Chance hat.
Wenn das olympische Feuer längst verloschen ist
und die Sportler längst Zuhause sind.

RIO BEWEGT. UNS. Vielleicht auch dich?

Wir stehen auf, und bewegen uns für himmelschreiend Arme.
Wir stehen auf, und bewegen uns für die Armen von Rio de Janeiro.
Solidarisch in Bewegung, hoffend, dass Bewegung bewegen wird.
„Damit es auch außerhalb der Stadien Gewinner gibt.“

(Text und Musik: Michael Kampmann)

Die Aktion in unserer Propsteipfarrei ist abgeschlossen. Danke allen, die die das Projekt auf unterschiedliche Weise unterstütz haben. Auf das im Netz unter www.rio-bewegt-uns.de angegebene Konto kann noch gespendet werden.

Michael Kampmann, Pastoralreferent in der Propsteipfarrei St. Augustinus