Gründonnerstag und Caritas

Pfarrei | Stadtkirche

Caritas und Stadtkirche in Gelsenkirchen wollen in diesem Jahr einladen, das Beispiel Jesu an Gründonnerstag in besonderer Weise ernst zu nehmen und umzusetzen versuchen in kleinen Zeichen einer Demut.

Der Gründonnerstag kennt die rituelle Handlung der Fußwaschung. Keine andere der Handlungen Jesu wird in dieser Weise in der Liturgie symbolisch nachempfunden. Das ist in sich sehr bedeutsam; es verliert aber allen tiefen Inhalt, wenn das Begleitwort Jesu dazu nicht Eingang in das alltägliche Handeln findet: „Ich habe euch ein Beispiel gegeben, damit auch ihr so handelt, wie ich an euch gehandelt habe.“ (Joh 13, 15).

Liturgie ist zwar immer heiliges Spiel; aber es braucht die Übertragung in den Alltag, damit die Botschaft Jesu nicht leer und hohl wird.

Die Fastenzeit ist eine Zeit der Vorbereitung auf Ostern, die zwar mit dem Zeichen der Asche beginnt, aber durchaus auch von Ostern her gelesen und verstanden werden darf.

Caritas und Stadtkirche in Gelsenkirchen wollen in diesem Jahr einladen, das Beispiel Jesu an Gründonnerstag in besonderer Weise ernst zu nehmen und umzusetzen versuchen in kleinen Zeichen einer Demut.

Viele Projekte der Caritas in ihren Einrichtungen brauchen ein über das schon geleistete, hauptamtliche Engagement auch ein ehrenamtliches Engagement.

Die beiliegende Liste des Caritasverbandes Gelsenkirchen zählt einige der Projekte auf.

Wir laden Sie alle dazu ein, in der Fastenzeit dem Beispiel Jesu durch eine einmalige Aktion in einer der Einrichtungen der Caritas in GE nachzuspüren und nachzufolgen.

In der beiliegenden Liste finden Sie ganz unterschiedliche Möglichkeiten für ein begrenztes Engagement. Schon jetzt vielen Dank für Ihre Überlegungen und Mühen!

Mit guten Wünschen für eine gesegnete Zeit,

Markus Pottbäcker, Stadtdechant                   Peter Spannenkrebs, Caritas-Vorstand