Start der Gottesdienste in der Propsteikirche

von Propst Markus Pottbäcker Pfarrei

Seit dem 1. Mai besteht die Möglichkeit, wieder öffentliche Gottesdienste in unseren Kirchen zu feiern. Wir begrüßen das sehr und freuen uns darüber!

Nichtsdestotrotz gab und gibt es dazu einen nicht unerheblichen Bedarf an Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen. Daher hat sich die Propsteipfarrei St. Augustinus entscheiden, ab dem 11. Mai wieder öffentlich zugängliche Hl. Messen in der Kirche St. Augustinus zur üblichen Zeit um 10 Uhr, allerdings ausschließlich von montags bis freitags, anzubieten. Es sind die einzigen öffentlich zugänglichen Hl. Messen in der Pfarrei. An diesen Tagen und den Samstagen und Sonntagen wird es weiterhin den livestream dieser Hl. Messen geben.

Es geht nicht nur darum, erste Erfahrungen unter den besonderen Umständen zu sammeln, sondern auch sehr achtsam und vorsichtig mit dieser Möglichkeit umzugehen.

Menschen, die zu einer besonderen Risikogruppe zählen, bitten wir ohnehin, noch darauf zu verzichten, persönlich an den Hl. Messen teilzunehmen!

Die maximale Anzahl an Gottesdienstteilnehmenden beträgt 90 Personen. Unser Ordnerdienst wird darauf achten, dass diese Anzahl in keinem Fall überschritten wird. Zudem bitten wir alle, ihren eigenen Mund- und Nasenschutz mitzubringen und während des gesamten Gottesdienstes zu tragen. Auch dies wird durch die Ordner überprüft.

Der Abstand während der Hl. Messe wird dadurch gewahrt, dass nur auf gekennzeichneten Plätzen in den Bänken gesessen werden darf.

Die zelebrierenden Priester werden vor und nach der Hl. Kommunion ihre Hände desinfizieren und die Kommunion mit eigenem Mundschutz an die Gläubigen in den Bänken verteilen.

Das Betreten und Verlassen der Kirche muss mit dem erforderlichen Abstand erfolgen. Unsere Ordner werden dabei behilflich sein. Die Kirche öffnet daher erst um 9.45 Uhr!

Sollte es einmal geschehen, dass keine Ordner oder keine ausreichende Anzahl vorhanden sind (freiwillige Meldungen nehmen wir unter hier entgegen), kann die Hl. Messe dann leider nicht in öffentlicher Form stattfinden. Wir bitten schon jetzt um Verständnis dafür!

 

Wir hoffen, dass es gelingen kann, eine angemessene und würdige Form der Eucharistiefeier auch unter den jetzigen Umständen feiern zu können und bitten Sie alle um Ihre Unterstützung und wohlwollende Begleitung.

Dank sage ich von Herzen allen, die an den Regelungen und Vorüberlegungen beteiligt waren und sich ehren- wie hauptamtlich nun dafür mit großem Engagement einsetzen, ein kleines Stück Normalität wieder erleben zu dürfen!

Mit herzlichen Grüßen,

Propst Markus Pottbäcker

Zurück

Newsletter

Erhalten Sie den Newsletter der Pfarrei aus erster Hand - und vor allem umweltfreundlich als E-Mail. Hier anmelden